Artikel in der Kategorie "Public Services"

Podcast: „Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung”

Die Digitalisierung in deutschen Behörden schreitet nur langsam voran. Antworten für eine gelungene Umsetzung liefert unser aktueller Podcast. 

Analoge Prozesse und papiergestützte Akten sind in der öffentlichen Verwaltung weiterhin an der Tagesordnung. Die Einführung elektronischer Verwaltungsprozesse würde hier schnell viel Spielraum für Optimierungen bieten, doch die Integration einer sogenannten eAkte scheint eine Operation am offenen Herzen. Weiterlesen 

Checkliste für ein erfolgreiches Beteiligungsmanagement

Grundlage für ein transparentes und rechtssicheres Beteiligungsmanagement ist eine intelligente Datenhaltung. Erfahren Sie hier, was eine gute Software können muss.

Die Verwaltung und Steuerung sowie das Controlling von Beteiligungen stellt Unternehmen – gerade bei komplexen Strukturen – vor zahlreiche Herausforderungen. Die oft genutzte Excelliste reicht hier schon lange nicht mehr aus. Weiterlesen 

Künstliche Intelligenz im Audit

Letztes Jahr beschrieb ich in einem Beitrag für den Behördenspiegel den Status quo, die Anwendungsgebiete und die zentralen Herausforderungen des Einsatzes künstlicher Intelligenz (KI) im Audit. Mein damaliges Fazit: Im Audit, einem Bereich, der nicht nur in der EU-Förderpolitik eine erhebliche Rolle spielt, werden vom Einsatz künstlich intelligenter Systeme tief greifende Veränderungen erwartet.

Die nun folgenden Ausführungen sollen auf meinem damaligen Artikel aufsetzen und den aktuellen Stand der Entwicklung reflektieren.

Weiterlesen 

Der digitale Staat erfordert einen Wandel der Verwaltungskultur

„In 10 Schritten zum digitalen Staat“ – eine kritische Auseinandersetzung mit den Bitkom-Forderungen zur Verwaltungsdigitalisierung.

„Politik und Verwaltung haben in der Corona-Krise vielerorts von null auf digital umgeschaltet. Der Staat machte aus der Not eine Tugend und ermöglichte digitale Anträge, schaffte Schriftformerfordernisse ab und ließ seine Beamten und Angestellten im Homeoffice arbeiten“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Jetzt geht es darum, diesen digitalen Wandel zu verstetigen und nachhaltig zu gestalten.“ Weiterlesen 

Designprinzipien und Methoden des Produktmanagements in der öffentlichen Verwaltung

Im Bereich des Designs und der (Weiter-)Entwicklung von Software-Produkten wird die Welle an Begrifflichkeiten immer größer: User Interface, Usability, Barrierefreiheit, User Experience-Design, Customer Experience, Nutzerzentrierung sowie Customer Journey, Wire-Frames, Thinking aloud und Personas oder Empathy Map. Was ist im Einzelnen gemeint? Und sind die hinter den Begriffen stehenden Konzepte auf die öffentliche Verwaltung übertragbar?

Weiterlesen 

Dienstreisemanagement für Behörden: Einsparpotenziale durch IT-Unterstützung

Die Voraussetzungen für die Umsetzung medienbruchfreier Dienstreiseprozesse in Behörden sind sehr gut: Die erforderlichen Tools sind vorhanden und Reiseprozesse eignen sich perfekt für die vollständig digitale Abwicklung. Der Blick hinter die Kulissen sieht aber – noch – anders aus. Das könnte man rasch ändern – und damit viel Geld sparen.

Weiterlesen 

Mobiles Arbeiten: Welche Möglichkeiten ergeben sich für Unternehmen?

Das Coronavirus hat Deutschland und die Welt weiterhin fest im Griff. Kein Tag vergeht ohne Meldungen über neue Fallzahlen, politische Entscheidungen und Probleme von Unternehmen, die wirtschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen. Doch die Krise treibt auch die Digitalisierung im Arbeitsleben voran und hat einen Großteil der deutschen Firmen zu einem nie dagewesenen Feldversuch gezwungen. Plötzlich sind die digitalen Arbeitsplätze im Homeoffice oder mobil von unterwegs die Trendthemen des Jahres 2020.

Weiterlesen 

Wenn Daten die Arbeit übernehmen: Data Driven Government

Bis Ende des Jahres 2019 dürften rund 90 Prozent der globalen Organisationen einen Chief Data Officer (CDO) engagiert haben, so glaubt es zumindest das Marktforschungsinstitut Gartner Inc. aus den USA. Wirft man einen Blick in die Organigramme der größeren Verwaltungseinheiten in Deutschland, ist die zuvor genannte Zahl anzupassen – auf gerade einmal null Prozent. Dies verdeutlicht, dass das Potenzial, welches sich durch die von der Verwaltung erhobenen Daten ergibt, ungenutzt bleibt.

Weiterlesen