Artikel mit dem Schlüsselwort "Datenarchiv"

Die DSGVO und die private Nutzung des geschäftlichen E-Mail-Accounts

Grundlegende inhaltliche Neuerungen durch die DSGVO lassen sich im ehemals deutschen Datenschutzrecht kaum finden. Das viel diskutierte „Recht auf Vergessenwerden“ wird in Art. 17 DSGVO zugunsten der Archivierungspflichten hintangestellt. Somit können nationale Bestimmungen durch gesetzliche Aufbewahrungspflichten die Speicherung von personenbezogenen Daten auch entgegen einem Löschgesuch eines Betroffenen erlauben. Im Zweifel hieße dies also, dass begründete gesetzliche Archivierungspflichten Vorrang vor den Rechten der Betroffenen gemäß Art. 17 DSGVO haben. Soweit so gut. 

Weiterlesen 

E-Mail-Archivierung: Fristen, Pflichten und Gebote

Ist das ein Vertrag oder kann das weg? Immer wieder fragen sich unsere Kunden, wie sie ihre E-Mails archivieren können und inwieweit sie dazu überhaupt verpflichtet sind. Dabei haben sie häufig bereits davon gehört, dass auch elektronische Post (zum Teil) zu den geschäftlichen Dokumenten gehört, die per Gesetz besonders gesichert werden müssen. Eine eigene Vorgabe oder individuelle Norm sucht man jedoch in Bezug auf E-Mails vergebens. Vielmehr ergeben sich die Archivierungspflichten aus allgemeineren Gesetzen des Handels- und Steuerrechtes. 

Weiterlesen 

Unternehmensinsolvenzen: Wohin mit den Daten?

Kann ein Schuldner die Zahlungsverpflichtungen gegenüber seinen Gläubigern akut nicht mehr erfüllen oder droht eben eine solche Zahlungsunfähigkeit infolge von Überschuldung, so spricht der deutsche Gesetzgeber von einer Insolvenz. Der anschließenden Abwicklung durch einen Insolvenzverwalter fällt nicht selten auch die komplette IT-Infrastruktur zum Opfer. Um auch im weiteren Verlauf auf wichtige Daten und digitale Geschäftskorrespondenzen zugreifen zu können, empfehlen sich elektronische Langzeitarchive. 

Weiterlesen