Artikel in der Kategorie "Branchen"

#EURegionsWeek III: Die Zukunft der Kohäsionspolitik

#EURegionsWeek III: Die Zukunft der Kohäsionspolitik

In der Kohäsionspolitik sollen lokale Strategien zukünftig eine noch größere Rolle spielen, außerdem erhalten Themen wie Migration und Klimapolitik (noch) mehr Gewicht.

Nach Artikeln zu den Themen Open Government und Finanzinstrumenten in den europäischen Struktur- und Investitionsfonds steht im dritten und letzten Teil meiner Artikelserie zur #EURegionsWeek die Kohäsionspolitik im Fokus. Die Session war deutlich politisch, ihre Inhalte strategischer Natur. Weiterlesen 

#EURegionsWeek II Die Bedeutung von Finanzinstrumenten in ESI-Fonds

#EURegionsWeek II: Die Bedeutung von Finanzinstrumenten in den ESI-Fonds

In einzelnen Interventionen von ESF+, EFRE und ELER sollen zukünftig Kombinationen aus Zuwendungen und Finanzinstrumenten möglich sein.

Im zweiten Teil der Artikelserie rund um die #EURegionsWeek berichte ich von der Diskussion über die Bedeutung von Finanzinstrumenten (FI) in den europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) und die Rolle öffentlicher Banken bei ihrer Umsetzung. Die Session wurde unter dem Titel „Public banks implementing financial instruments in EU Cohesion Policy within MFF“ als Podiumsdiskussion gestaltet. Weiterlesen 

#EURegionsWeek I: Open Government braucht Vertrauen

#EURegionsWeek I: Open Government braucht Vertrauen

Für ein erfolgreiches Open Government muss nicht nur die Frage „Welches Problem lösen wir eigentlich?“ umfassend beantwortet werden, sondern auch die Vertrauensbasis muss stimmen.

Die Europäische Woche der Regionen und Städte ist die größte europäische Veranstaltung für Verwaltungsbeamte sowie Fachleute und Wissenschaftler, um sich vier Tage lang in Brüssel über bewährte Verfahren und Wissen in der Regional- und Stadtentwicklung auszutauschen. Außerdem ist die #EURegionsWeek eine anerkannte Plattform für die politische Kommunikation über die Entwicklung der Kohäsionspolitik der EU. Weiterlesen 

Start-ups in Rhein-Main – das boep

Start-ups in Rhein-Main – das boep: „Die beste Achterbahnfahrt, die wir jemals gemacht haben“

Innovative Ideen aus dem Rhein-Main-Gebiet: Im fünften Teil unserer Interviewreihe steht uns Michaela Hagemann, die Gründerin des Start-ups das boep, Rede und Antwort.

Genau genommen verlassen wir mit diesem Interview das Gründergebiet Rhein-Main und blicken in die bayerische Landeshauptstadt. Michaela Hagemann hat das boep in München gegründet, ist aber in Frankfurt geboren und aufgewachsen und der Region nach wie vor verbunden. Ich lernte sie, ebenso wie die Jungs von QUIPE, bei dem Event „Gründer berichten“ im CoWorkPlay in Frankfurt kennen. Ihre Geschäftsidee: Natürliche Pflegeprodukte für Babys und Kleinkinder. Weiterlesen 

Die Start-up-Safari 2.0 im Rhein-Main-Gebiet

Zwei Tage, mehr als 50 Sessions und über 600 Teilnehmer – am 17. und 18. Oktober öffnete das Start-up-Ökosystem im Rhein-Main-Gebiet zum zweiten Mal seine Pforten und lud zur Safari durch den Gründerdschungel.

Was hat sich verändert, was war neu? Zum zweiten Mal tagte in Frankfurt am Main und Umgebung die Gründerveranstaltung, die ihre Ursprünge in Berlin hat. Das Ziel des Event-Franchise ist es, das Start-up-Ökosystem und all seine Facetten Interessenten zu präsentieren, um die gegenseitige Vernetzung anzukurbeln. Die zahlreichen Veranstaltungen, die parallel stattfinden, waren diesmal verteilt auf die Städte Frankfurt, Wiesbaden, Mainz und Darmstadt. Weiterlesen 

„University Innovation Challenge“: Ein Abend voller Innovationen

„University Innovation Challenge“: Ein Abend voller Innovationen

Nicht nur US-Universitäten beherbergen kluge und geniale Köpfe, auch in Deutschland findet sich jede Menge Gründergeist – leider oft noch im Verborgenen. Die „University Innovation Challenge“ will das ändern.

Mitte September zeichneten das Handelsblatt und die Goethe-Universität Frankfurt im Rahmen der „University Innovation Challenge“ erstmals Start-ups aus der universitären Forschung aus – ein Abend voller spannender Ideen: von der Prozessdigitalisierung in Labors über smarte Thermostate bis hin zu intelligenten Kühlboxen.  Weiterlesen 

4 Digitalisierungsfakten am Beispiel der Fußball-WM

4 Digitalisierungsfakten am Beispiel der Fußball-WM

Der technische Fortschritt hält im Sport unübersehbar Einzug. Das Schachmatt für kleinere Vereine?

Die Digitalisierung machte auch vor einem der größten Sportereignisse der Welt nicht halt: der Fußball-WM 2018. Die digitale Marketingmaschinerie lief auf Hochtouren und auf dem Platz beeinflussten Technologien wie die Torlinientechnik oder der Videobeweis den Spielverlauf. Aber auch hinter den Kulissen – im sportlichen Bereich – ist der digitale Einfluss enorm. Weiterlesen 

Start-ups in Rhein-Main – QUIPE: „Wir haben das Ziel, den Fußball zu revolutionieren"

Start-ups in Rhein-Main – QUIPE: „Wir haben das Ziel, den Fußball zu revolutionieren“

Innovative Ideen aus dem Rhein-Main-Gebiet: Im vierten Teil unserer Interviewreihe steht uns Kamran Zerafat, einer der Gründer des Start-ups QUIPE mit Sitz in Frankfurt, Rede und Antwort.

Für das regelmäßig stattfindende Event „Gründer berichten“ öffnete das CoWorkPlay in Frankfurt seine Türen. Das Besondere an diesem Coworking Space: Eltern können in einem professionellen Umfeld konzentriert arbeiten, während sich Flying Nannys um den Nachwuchs kümmern. Darüber hinaus können in den Räumlichkeiten Meetings und Events organisiert werden. In diesem Rahmen lernte ich Kamran von QUIPE und seine Nachwuchsfußball-App kennen.  Weiterlesen 

EU-Fördermittelmanagement: Kiss, K.I.S.S. goodbye?

EU-Fördermittelmanagement: Kiss K.I.S.S. goodbye?

Bereits im Frühjahr 2018 legte die Europäische Kommission (EU-KOM) die Legislativ-Vorschläge für die Interventionen der Förderperiode 2021 bis 2027 (FP2127) vor. Zeit, sich die Entwürfe genauer anzuschauen.

Dabei finden sich durchaus Hinweise auf Anforderungen an das zukünftige EU-Fördermittelmanagement. Und vielleicht schon die Antwort auf die Frage, ob wir dem Prinzip „Keep it simple, stupid“ (K.I.S.S.) in der EU-Förderung endgültig den Abschiedskuss geben müssen. Weiterlesen