IT im Energiesektor: Papier ist geduldig – Hacker und der Wettbewerb nicht

IT im Energiesektor: Papier ist geduldig – Hacker und der Wettbewerb nicht

Sicher, innovativ und digital? Der Energiesektor bewegt sich in einem dreidimensionalen Spannungsfeld. Ohne einen mentalen Change könnte bei einigen Versorgern über kurz oder lang das Licht ausgehen.

Vor fast genau einem Jahr habe ich die IT-Sicherheit im Energiesektor als einen zahnlosen Tiger mit Blackout charakterisiert. Zeit für ein Update. Schließlich ist in der Zwischenzeit das lang diskutierte IT-Sicherheitsgesetz in Kraft getreten und die Bundesnetzagentur hat den IT-Sicherheitskatalog veröffentlicht. Weiterlesen 

In den Kinderschuhen? Wie digital sind deutsche Geschäftsmodelle?

In den Kinderschuhen? Wie digital sind deutsche Geschäftsmodelle?

Die digitalen Geschäftsmodelle der deutschen Wirtschaft sind nur internationales Mittelmaß. Nicht ganz überraschend dominieren US-Unternehmen.

Im ersten Teil meiner Serie zum Jahresgutachten 2016 der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) habe ich meine Einschätzung zum Innovationspotenzial der KMU sowie der Robotik am Standort Deutschland dargestellt. Heute richte ich den Fokus auf die Geschäftsmodelle der digitalen Wirtschaft. Weiterlesen 

Internet of Things: Datenschutz als Herausforderung und Wettbewerbsvorteil

Internet of Things: Datenschutz als Herausforderung und Wettbewerbsvorteil

Im Zuge der digitalen Transformation muss auch das Identitätsmanagement neu gedacht werden – nur so ist ein effektiver Schutz persönlicher Daten realisierbar.

Das Internet of Things (IoT) ist nicht mehr aufzuhalten: Laut Gartner wird die Zahl der IoT-Geräte bis 2020 auf 25 Milliarden anwachsen. Für Unternehmen birgt das große Chancen, auf der anderen Seite wachsen aber auch die Herausforderungen. Weiterlesen 

Die Kennzahlen im Griff: BPM als Erfolgsfaktor

Die Kennzahlen im Griff: BPM als Erfolgsfaktor

Eine halbautomatische Auswertung von Prozesskennzahlen ist „old-fashioned“ und zu kurz gesprungen. Der Schlüssel sind Business-Process-Management-Systeme.

In meinem letzten Blogbeitrag rund um das Geschäftsprozessmanagement standen die Ziele und das Thema Nachhaltigkeit im Fokus. Heute möchte ich auf einen Aspekt eingehen, der hier bereits anklang: den Einsatz analytischer IT-Systeme. Weiterlesen 

Software Engineering in Start-ups: Top oder Flop?

Software Engineering in Start-ups – Chaos und Bugs statt Struktur und Qualität? Zu diesem Thema lud der Arbeitskreis Quality Management des Bitkom Mitte April nach Potsdam ein. Das Ziel war ein Austausch zwischen etablierten Unternehmen der ITK-Branche und Start-ups.

Dabei ging es insbesondere um die Frage, wie chaotisch Start-ups Software entwickeln und welchen Stellenwert Qualitätsmanagement für sie hat. Der örtliche Rahmen war dem Thema angemessen: das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI), das schon zahlreiche Gründungen in der IT-Branche unterstützt hat. Weiterlesen 

Business Process Management: Ohne Ziel kein Weg

Business Process Management: Ohne Ziel kein Weg

Nur der Wandel ist beständig – und die Veränderungszyklen werden immer kürzer. Nur wer klare Ziele vor Augen hat, kann zukünftig den Kurs halten.

Teil 3 meiner Serie rund um das Business Process Management beschäftigt sich heute mit Zielen und dem Thema Nachhaltigkeit. Geschäftsprozessmanagement als reinen Selbstzweck oder weil es eben gerade Hype ist, auf die Agenda zu setzen, macht keinen Sinn. Weiterlesen 

Noch viel (digitale) Luft nach oben

Wie innovativ ist Deutschland und nutzen wir die Chancen der Digitalisierung? Eine Zusammenfassung des EFI-Gutachtens in den Themenfeldern KMU und Robotik.

Die wesentlichen Aufgaben der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) sind, laut ihrem Vorsitzenden Prof. Dietmar Harhoff, die Stärken und Schwächen des deutschen Innovationssystems im internationalen und zeitlichen Vergleich zu analysieren und die Perspektiven des Forschungs- und Innovationsstandorts Deutschland zu bewerten. Mitte Februar überreichte die EFI der Bundesregierung ihr Jahresgutachten 2016. Weiterlesen 

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Rocket-Internet-Chef Oliver Samwer beklagt zurückhaltende Investitionen in Beteiligungskapital in Deutschland. Die Politik ist am Zug, das zu ändern. 

Die Welt führte Anfang März ein spannendes Doppelinterview: auf der einen Seite Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und auf der anderen Rocket-Internet-Chef Oliver Samwer. Das ungleiche Paar diskutierte, wie Deutschland bei der Digitalisierung aufholen kann. Weiterlesen 

Aufwandsschätzung: Von der Kristallkugel zur DIP-Methode

Methoden zur Aufwandsschätzung müssen auch ohne Expertenwissen schnell einsetzbar sein, damit Entwicklungsprojekte zuverlässig geplant und gesteuert werden können.  

In einem Entwicklungsprojekt kürzlich in Aschaffenburg:

Für die Planung der Teamstärke, die zur Entwicklung eines neuen Release bis zu einem mit dem Kunden verbindlich vereinbarten Termin notwendig ist, wird eine Aufwandsschätzung benötigt. Ein Kollege entscheidet sich für eine Expertenschätzung. Weiterlesen